Liebe Leserin, lieber Leser.

Über fünfzig Jahre durften wir nun Leuchten in der mannigfaltigsten Weise herstellen. Hier soll versucht werden einen Querschnitt dieser Arbeit zu geben. Selbstverständlich kann es sich nur um Beispiele handeln. Diese sollen den Blick nicht nur in die Vergangenheit richten, sie können Ihnen auch eine Seite unserer Tätigkeit zeigen, die bisher im Allgemeinen nur wenig bekannt war.

Einige der gezeigten Leuchten existieren bereits nicht mehr, weil zum Beispiel der Saal, in dem sie hingen, abgebrannt war und dann mit anderer Gestaltung wieder aufgebaut wurde. Oder auch aus anderen Gründen.

Viele der genannten Architekten sind bereits verstorben. Trotzdem möchten wir ihnen wie allen Persönlichkeiten, die bisher einen Sinn in unserer Arbeit sahen sehr herzlich danken.

Ihre Rudolf und Ursula Dörfler